Allgemeine Geschäftsbedingungen von Trapy für die Internetplattform www.trapy.de

Jede hier bezeichnete Tätigkeit auf trapy.de, Glockenstr. 27 40476 Düsseldorf, vertreten durch Jacob Bintig (nachfolgend genannt trapy) erfolgt auf Grundlage der anbei stehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB), die allen Kunden auf der Internetplattform www.trapy.de (nachfolgend Internetplattform) durch Aushändigung bzw. Hinterlegung auf der Internetplattform bekannt gegeben werden und von diesem anerkannt werden.

  1. Allgemeines

1.1 Trapy ist Betreiber der Internetplattform www.trapy.de. Auf dieser bietet Trapy Bloggern an, zusammengefasste Blogartikel gegenüber Dritten zu bewerben und zu veröffentlichen.

1.2 Auf besagter Internetplattform ermöglicht Trapy den gewerblichen Kunden i.S.d. § 14 BGB (nachfolgend gewerbliche Kunden) als auch Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB als Endverbraucher (nachfolgend Endverbraucher) ausschließlich eigene Blogartikel gegenüber Dritten (nachfolgend User) zu bewerben.  

1.3 In diesem Zusammenhang gliedert sich die Internetplattform in einen für jedermann kostenlosen Teil und einen kostenpflichtigen Premium-Bereich, der nur über den jeweiligen Premium-Account zugänglich ist.

1.3.1. Durch den Erwerb einer Premium Mitgliedschaft werden zusätzliche Funktionen angeboten. Die Unterschiede zum kostenlosen Account sind:

  1. Premium Mitglieder dürfen in Summe 30 Blogartikel auf der Webseite platzieren, während ansonsten nur 10 Einträge möglich sind.
  2. Veröffentlichung von eigenen Produkten auf den eigenen Beitragsseiten.

2. Registrierung gewerblicher Kunden und Endverbraucher

2.1. Gewerbliche Kunde oder Endverbraucher können sich über die Internetplattform registrieren. Bei der Registrierung ist der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher verpflichtet seine Identität, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Abrechnungsdaten zur Verfügung zu stellen. Der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher sichert die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Daten zu.

3. Zustandekommen eines Vertrages in Bezug auf den Premium-Bereich

3.1 Grundlage eines jeden Vertrages mit Trapy bilden die anbei stehenden AGB. Diese werden Bestandteil des vorbezeichneten Vertrags.

3.2 Im Laufe der Nutzung der Internetplattform erhält der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher die Möglichkeit auf der Internetplattform die von ihm angebotenen Blogartikel durch weitere Funktionen zusätzlich zu bewerben.

3.3 Nach Eingabe der Namen, Anschrift und anderer notwendiger Daten für einen Premium-Account erhält der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher die Möglichkeit seine Bestellung verbindlich aufzugeben. Die endgültige Bestellung stellt ein Angebot zum Abschluss eines Premium-Accountvertrags dar.

3.4 Durch Übersendung einer Auftragsbestätigung nimmt Trapy dieses Angebot an.

3.5 Auf der Internetplattform wird der eingetragene Name, E-Mail-Adresse, Rechnungsadresse, sowie Bezahlmethoden gespeichert und können jederzeit vom registrierten Nutzer geändert, eingesehen oder gelöscht werden. Die dem auf der Internetplattform geschlossenen Premium-Accountvertrags zugrundeliegende Vertragsinformationen und Vertragstexte werden nach Vertragsschluss auf der Internetplattform nicht gespeichert. Gewerbliche Kunden und Endverbraucher sind dafür verantwortlich, die vorbezeichneten während der Bestellung über die Internetplattform einsehbaren Informationen zu Zwecken der Beweisführung, Buchführung oder zu anderen Zwecken auf eine von der Internetplattform unabhängigen Speichermedium zu archivieren. Trapy speichert selbst keine Vertragstexte und macht diese auch nicht zugänglich.

3.6 Der Premium-Accountvertrag wird für einen bestimmten Zeitraum geschlossen. Der genaue Zeitraum beträgt ein Jahr. Der Premium-Accountvertrag verlängert sich automatisch um die bisherige Vertragslaufzeit (ein Jahr) sofern dieser nicht mindestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wurde.

4. Widerruf von Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB innerhalb des Geltungsbereichs des BGB

4.1 Endverbraucher haben grundsätzlich das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den mit der Trapy geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Endverbraucher oder ein von ihm benannter Dritter das Produkt auf der Internetplattform kostenpflichtig bestellt hat.

4.2 Um sein Widerrufsrecht auszuüben muss der Endverbraucher Trapy (Adresse: Glockenstr. 27, 40476 Düsseldorf, E-Mail: jacob@trapy.de ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) von seinem Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Endverbraucher kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden (hier klicken), ist in der Nutzung aber frei. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Endverbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

4.3 Folgen des Widerrufs: Widerruft der Endverbraucher den Vertrag, so hat Trapy alle Zahlungen, die sie von dem Endverbraucher erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei Trapy eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Endverbraucher wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart.

4.4 Der Endverbraucher wird darauf aufmerksam gemacht, dass sein Widerrufsrecht vorzeitig erlischt, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung bereits begonnen wurde und der Endverbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung erteilt hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Trapy verliert und Trapy die Dienstleistung vollständig erbracht hat.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

5. Vertrag Trapy – gewerblichen Kunden/Endverbraucher

5.1 Die Registrierung auf der Internetplattform und die Nutzung der selbigen sind für gewerblichen Kunden/Endverbraucher und User kostenfrei. Gewerblichen Kunden/Endverbraucher erhalten die Möglichkeit auf der Internetplattform eigene Blogartikel darzustellen.

5.2 Der Nutzungsvertrag ist auf die Zeit des Abos geschlossen und kann von beiden Seiten jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich in Textform (Email oder Brief) jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung auf beiden Seiten bleibt hiervon unberührt.

5.3 Gewerbliche Kunden und Endverbraucher werden kein Material auf der Internetplattform veröffentlichen oder an andere weiterreichen,

(a) dass bedrohlich, verleumderisch, staatsgefährdend, missbräuchlich zur Anstachelung von Rassenhass geeignet, diskriminierend, bedrohend, Anstoß erregend, aufrührerisch, gotteslästernd, xenophob, oder strafrechtlich relevant ist oder gegen Datenschutzrechte verstößt.
(b) für das der gewerbliche Kunde und Endverbraucher nicht alle erforderlichen Lizenzen und/oder Genehmigungen besitzen;
(c)  dass Urheberrechte Dritter verletzt; 
(d)  dass jede Art Werbung für andere Webseiten als die Internetplattform (trapy.de) und den eigenen Reiseblog enthält; 
(e)  dass ein Verhalten darstellt oder zu einem solchen ermutigt, das als Straftat angesehen würde, eine zivilrechtliche Haftung nach sich ziehen würde oder anderweitig gegen das Gesetz verstößt oder die Rechte irgendeines Dritten in irgendeinem Land der Welt verletzt. 

5.4 Der gewerbliche Kunde und Endverbraucher wird die Internetplattform nicht zur Übertragung oder Veranlassung der Sendung von jedwedem unverlangten oder nicht zulässigem Werbematerial zu nutzen.

5.5 Trapy behält sich vor mit den jeweiligen Polizei- und Justizbehörden sowie den staatlichen Gerichten zusammenarbeiten, falls Trapy angewiesen oder verpflichtet wird gewerbliche Kunde und Endverbraucher, die Material im Widerspruch zu diesen AGB veröffentlicht haben, zu identifizieren oder zu lokalisieren.

5.6 Mit der Zurverfügungstellung von Bildern, Texten, Beschreibungen und weiterer Abbildungen der Fremdprodukte überträgt der gewerbliche Kunde und Endverbraucher ein einfaches, nicht-exklusives, zeitlich, räumlich und inhaltlich aber nicht eingeschränktes Nutzungsrecht an den vorbezeichneten Inhalten auf Trapy. Die Urheberrechte verbleiben aber beim gewerblichen Kunden und Endverbraucher.

5.7 Trapy ist in diesem Zusammenhang eine Veränderung und Weiterbearbeitung der vorbezeichneten Inhalte gestattet. Trapy darf die vorbezeichneten Inhalte auch zu Werbezwecke an Dritte wie Facebook und andere soziale Netzwerke weiterreichen und übertragen.

6. Zahlungsbedingungen

6.1 Der Erwerb der Leistungen von Trapy über die Internetplattform erfolgt gegen Nutzung eines auf der Internetplattform näher bezeichneten Zahlungsmittels.

6.2 Alle auf der Internetplattform ausgezeichneten Preise sind unverbindlich und können jederzeit von Trapy angepasst werden. Dies umfasst sowohl den eigentlichen Preis der Artikel als auch die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Mehrwertsteuer.

6.3 Gewerbliche Kunden oder Endverbraucher autorisieren Trapy hiermit die vom gewerblichen Kunden oder Endverbraucher ausgewählte Zahlungsmethode für jeden Kauf von Produkten auf der Internetplattform zu verwenden. Darüber hinaus stimmt der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher bereits jetzt zu, dass seine Adress- und Bankverbindungsdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, Kontonummer, Bankleitzahl) sowie seine sonstigen Zahlungsdaten (insbesondere Kreditkartendaten) zum Zwecke der Transaktionsabwicklung ggf. an Dritte weitergeleitet werden zur Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Gewährleistung der Abwicklung des Zahlungsverkehrs.  

6.4 Sollte der Einzug fälliger Zahlungsbeträge nicht möglich sein und dies auf Gründen beruhen, die allein in der Verantwortlichkeit des gewerblichen Kunden oder Endverbrauchers liegen, so gerät der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher ohne dass es einer Mahnung bedarf in Zahlungsverzug. Hierdurch evtl. entstehende Rückbelastungsgebühren und weitere anfallende Gebühren und Aufwendungen sind durch den gewerblichen Kunden oder Endverbraucher zu tragen.

6.5 Werden Rechnungen aus Lieferungen und Leistungen über das SEPA- Lastschriftverfahren bezahlt, erhält der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher eine Vorabinformation zum Lastschrifteinzug. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage vor dem jeweiligen Fälligkeitstermin (bzw. 2 Tage bei wiederkehrenden Zahlungen) verkürzt. Bei sogenannten COR1-Lastschriften wird die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) für gewerbliche Kunden oder Endverbraucher aus den Ländern, in denen diese Form der Lastschrift angeboten wird, auf 1 bzw. 2 Tage verkürzt.

6.6 Der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher sichert zu, die Deckung eines Bankkontos zu gewährleisten. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des gewerblichen Kunden oder Endverbraucher, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch Trapy verursacht wurde.

6.7 In Abhängigkeit des Ausstellungslandes der zur Zahlung verwendeten Kreditkarte können Umrechnungsgebühren anfallen.

7. Nutzung & Nutzungsrechte bzgl. der Onlineplattform

7.1 Die Nutzung der Onlineplattform ist mit Ausnahme der Kosten für die Nutzung des mobilen Endgeräts (z.B. Verbindungskosten), grundsätzlich kostenlos.

8. Mängelgewährleistung

8.1 Gewerblichen Kunden und Endverbrauchern steht eine Mängelgewährleistung nach den gesetzlichen Vorschriften zu.  

9. Gewährleistung bzgl. der Internetplattform

9.1 Trapy verpflichtet sich grundsätzlich die Nutzung der Internetplattform an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden sicher zu stellen. Der Zugriff auf die Internetplattform kann zeitweilig und ohne weitere Benachrichtigung bei Systemfehlern, Wartungs- oder Reparaturarbeiten oder aus Gründen außerhalb der Kontrolle von Trapy ausgesetzt werden.

9.2 Trapy garantiert weder die Fehlerfreiheit noch die Vollständigkeit der auf der Internetplattform zur Verfügung gestellten Inhalte. Trapy ist berechtigt, die auf der Internetplattform dargestellten Inhalte jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu verändern oder zu löschen.

9.3 Die Inhalte auf der Internetplattform werden “wie besehen”, ohne Zusicherungen, Gewährleistungen oder andere Bedingungen bereitgestellt.

9.4. Um die Qualität und Sicherheit von Trapy.de sicherzustellen, findet eine Prüfung der eingestellten Inserate der Blogger durch trapy.de statt. Diese fällt bei jeder Neuerstellung sowie Bearbeitung eines Inserats an. Unser Bestreben ist es, das Inserat werktags innerhalb von 24 Stunden zu verifizieren oder um Verbesserung zu bitten, spätestens jedoch nach 48 Stunden. Innerhalb dieses Prüfungszeitraums ist das Angebot nicht online.

10. Datenschutz

10.1 Bzgl. des Datenschutzes wird die auf der Internetplattform hinterlegte Datenschutzerklärung verwiesen (hier klicken).

10.2 Über die Internetplattform wird ein Newsletter betrieben. Über diesen werden gewerbliche Kunden und Endverbraucher über Neuigkeiten und Änderungen informiert. In regelmäßigen Abständen wird Trapy Informationen per E-Mail zukommen lassen. Gewerbliche Kunde und Endverbraucher können sich jederzeit aus dem Newsletterverteiler austragen lassen. Eine E-Mail an hey@trapy.de genügt. Alle gespeicherten Informationen werden vertraulich behandelt.

11. Urheberrechte und Marken

11.1 Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- oder sonstige Bilddarstellungen und deren Anordnung auf der Internetplattform sind gesetzlich geschützt (Copyright © 2019 Trapy, all rights reserved).

11.2 Ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Trapy dürfen die Inhalte der Internetplattform nicht zu gewerblichen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Im Falle einer gewerblichen Nutzung ohne die schriftliche Erlaubnis von Trapy verpflichtet sich der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher eine wettbewerbsrechtliche Strafzahlung an Trapy zu leisten. Die Strafzahlung bemisst sich nach Schwere, Ausmaß und Gefährlichkeit der begangenen Zuwiderhandlung. Jeder Verstoß wird zivil- und strafrechtlich geahndet.

11.3 Teilweise unterliegen einige auf der Internetplattform wiedergegebene Bilder dem Urheberrecht Dritter. Gewerbliche Kunden und Endverbraucher erklären sich bereit, auch diese zu achten und nicht zu verletzen.

12. Haftung

12.1 Trapy und mit dieser verbundene Dritte sind nicht haftbar gegenüber gewerblichen Kunden und Endverbrauchern für alle besonderen, zufälligen, direkten, indirekten oder Folgeschäden jeder Art oder Schäden jeder Art, die aus dem Verlust der Nutzung, von Daten oder Gewinnen entstehen, gleich, ob auf die Möglichkeit eines solchen Schadens hingewiesen wurde, der aufgrund oder in Verbindung mit der Nutzung der Internetplattform entstanden sein könnte.

12.2 Trapy haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Trapy oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht.

12.3 Ebenfalls haftet Trapy für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten. Dies sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Anbieter regelmäßig vertrauen kann. In einem solchen Fall haftet Trapy jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Trapy haftet jedoch nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

12.4 Sämtliche in diesen AGB aufgeführten Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle einer Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

13. Änderung der AGB

13.1 Trapy behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit nach eigenem Ermessen durch Veröffentlichung einer aktualisierten Version der AGB auf der Internetplattform zu ändern.

13.2 Alle Änderungen dieser AGBs gelten als genehmigt, wenn der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Mitteilung der Änderung der AGB widerspricht.

13.3 Sollte der gewerbliche Kunde oder Endverbraucher trotz der geänderten AGB die Internetplattform nach Ablauf der Frist von 30 Tagen weiter nutzen, wird die Weiternutzung als bindende Zustimmung zu den Änderungen erachtet.

14. Sonstiges

14.1 Nichts in diesen Nutzungsbedingungen schafft oder verleiht Rechte oder andere Vorteile für Dritte, die nicht Teil der Geschäftsbeziehung zwischen den Parteien sind.

14.2 Diese ABG stellen die gesamte Vereinbarung zwischen Trapy und dem gewerblichen Kunden oder Endverbraucher in Bezug auf die Internetplattform dar und treten an die Stelle aller früheren Vereinbarungen den Parteien.

15. Geltendes Recht und Gerichtsstand

15.1 Diese AGB unterliegen, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts, dem Gesetz der Bundesrepublik Deutschland und werden nach diesem ausgelegt. Als Gerichtsstand gilt, soweit eine vertragliche Gerichtsstandsvereinbarung zulässig ist, der Sitz von Trapy als vereinbart.

15.2 Endverbraucher mit gewöhnlichem Aufenthalt im Inland und Ausland können sich, unabhängig von der konkreten Rechtswahl, stets auch auf das zwingende Verbraucherschutzrecht des Staates berufen, in dem sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.

15.3 Alle Änderungen oder Ergänzungen zu diesem Vertrag bedürfen zu Ihrer Gültigkeit der Schriftform. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis an sich.

15.4 Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sind, wird die Wirksamkeit des Vertrages sowie der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

15.5 Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

15.6 Trapy informiert alle Verbraucher hiermit, dass es nach dem Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG) nicht bereit oder verpflichtet ist an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen noch an einem solchen gegenwärtig teilnimmt.

Stand: 08.10.2019